Willkommen bei Tenkara Germany
Feel free to look around

click to begin

Tenkara Fly Fishing – die simple und effektive Art nur mit Rute, Schnur und Fliege zu fischen

Tenkara, was grob übersetzt wohl „vom Himmel“ bedeutet, ist eine traditionelle japanische Angel-Technik bei der mit einer Rute ohne Rolle – nur mit Schnur und Fliege – gefischt wird. Dabei ist Tenkara Fly Fishing eine faszinierende Technik die in der westlichen Welt immer mehr Anhänger findet.

 

Wofür Tenkara Fly Fishing konzipiert wurde

Auch wenn sich Tenkara in Amerika zunehmender Beliebtheit erfreut, stammt Tenkara Fly Fishing ursprünglich aus Japan. Dort ist es eine alte, erprobte und sehr erfolgreiche Technik. Diese sehr einfache und ursprüngliche Technik des Fliegenfischens wurde entwickelt um in kleinen und mittelgroßen Bergbächen des japanischen Hochlandes mit einfachen Mitteln Salmoniden zu fangen. Zu jeder Region gehört ein Set an spezifischen Fliegen (hier: Kebaries), die das zur Verfügung stehende Futterspektrum der zu fangenden Fische simulieren.

Tenkara Fly Fishing - Beispiel für ein alpines Tenkara-GewässerAbb.: Beispiel für ein alpines Tenkara-Gewässer

 

Was Tenkara Fly Fishing nicht ist

Tenkara ist kein Ersatz für eine der bekannten westlichen Angel-Methoden. Sie ersetzt weder das westliche Fliegenfischen auf Salmoniden, noch das Spinnfischen oder eine andere bekannte Fang-Methode. Tenkara ist eine im Westen bisher wenig bekannte Fang-Methode, die sich von allen anderen bisher bekannten Methoden vor allem durch das minimale Equipment unterscheidet und eine Bereicherung für alle Fischer darstellt.

Tenkara ist sicher nicht geeignet um Fische in größeren Fließgewässern wie Rhein, Elbe, Main oder Donau zu fangen. Dafür ist diese Technik gar nicht ausgelegt. Wer aber gerne Salmoniden in kleineren Mittelgebirgs-Bächen nachstellt, sollte Tenkara Fly Fishing einmal ausprobieren. Tenkara kann hier eine Ergänzung oder Alternative zum traditionellen Fliegenfischen darstellen.

 

Tenkara Fly Fishing in Deutschland

Von wenigen geliebt und von den meisten unverstanden

Wir kennen Jigs, Twister, Shads und den Texas Rig (nur um Beispiele zu nennen), aber Tenkara Fly Fishing kennen wir nicht – und wenn wir davon hören lehnen wir es gerne mal ab, ohne es vorher probiert zu haben. Eine Rute ohne Rolle, eine Fliegenpräsentation ohne meterlange und gerade für Anfänger schwer zu händelnde Fliegenschnur, eine lange und dünne Rute an einem kleinen Bach, Fliegenfischen ohne Backing? Nein, das macht viele deutsche Fischer nicht glücklich! Dafür sind wir vielleicht zu traditionell. Außerdem stehen eingefleischte einheimische Fischer neuen Techniken gerne mal skeptisch gegenüber.

So habe ich anfänglich auch gedacht, bis ich es probiert habe – und nun denke ich völlig anders darüber. Jedem Skeptiker kann ich nur wünschen sich eine bietende Gelegenheit zu nutzen um mit Tenkara eigene Erfahrungen zu sammeln um sich dann ein eigenes und vor allem ungefärbtes Bild von dieser faszinierenden Technik zu machen.

 

Das neue und minimalistische Fliegenfischen

Tenkara fly fishing ist eine extrem minimalististische und kostengünstige Art des Fischens. Man benötigt lediglich eine Rute (ohne Rolle), eine geeignete Schnur und ein paar geeignete Fliegen – und schon geht es los.

Nutzen Sie diese Seite um sich zu informieren und Tenkara möglicherweise zur eigenen Leidenschaft zu machen.

 

 

Über Tenkara

Tenkara ist eine extrem simple Technik zum Fang von Salmoniden mit der künstlichen Fliege, vornehmlich in kleineren Gewässern.

Equipment

Für das erfolgreiche Tenkara-Fischen wird lediglich eine Rute (rod), eine geeignete Schnur (line) sowie eine Fliege (Kebari, oder andere) benötigt. Alles Weitere ist optional.

Technik

An leichtem Gerät schwebt die Fliege vom Himmel und wird sanft auf das Wasser aufgesetzt. Natürlich gibt es Parallelen zum traditionellen Fliegenfischen.

Tipps & Tricks

Aller Anfang ist schwer! So auch beim Tenkara-Fischen. Übung macht den Meister und unsere Tipps und Tricks sollen helfen sich schneller zu Recht zu finden.